Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Manuel Strodel wechselt innerhalb der DEL2

/media/news/660/20200110_strodel_chuc.jpg
Foto: Chuc Fotografie | 10.01.2020

Der Stürmer verlässt Bad Nauheim und spielt künftig in Frankfurt.

Die Löwen Frankfurt haben nochmals auf die anhaltende Verletztensituation reagiert und nach dem Ausfall von Carter Proft einen neuen Angreifer verpflichtet: Manuel Strodel kommt vom EC Bad Nauheim. Er machte zuvor mehr als 300 DEL-Spiele. Strodel ist ab sofort spielberechtigt.

Bad Nauheims Geschäftsführer Andreas Ortwein: „Ich denke, beide Seiten sind mit einer anderen Erwartungshaltung in die Zusammenarbeit gegangen – manchmal passen Dinge, manchmal eben nicht. Wir danken Manuel für seinen Einsatz in den letzten Monaten und wünschen ihm sportlich sowie persönlich alles Gute. Wir haben einen breiten Kader, viele junge hungrige Spieler, die diese Chance jetzt nutzen können. Außerdem sondieren wir natürlich den Markt."

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Manuel Strodel ist ein schneller, kampfstarker Spieler. Er verfügt bereits über viel DEL-Erfahrung und kann in der Offensive alle Positionen spielen. Auch in Unterzahl wird er eine Bereicherung für uns sein. Er wollte unbedingt zu uns. Mit seiner Verpflichtung haben wir schnell auf den schwerwiegenden Ausfall von Carter Proft reagieren können.“

Strodel (27) stand in der laufenden Saison 33 Mal für den EC Bad Nauheim auf dem Eis. Dabei erzielte er vier Tore und drei Vorlagen. Zwischen 2011 und 2019 bestritt der Angreifer 288 Spiele für die Düsseldorfer EG. Dabei kam er auf 67 Punkte (32 Tore/35 Assists). Weiterhin absolvierte er 24 Playoff-Spiele mit 5 Punkten (2 Tore/3 Assists).