menu logo Netzathleten

NADA leitet Ermittlungsverfahren gegen Heilbronner Rinke ein

/media/news/660/20151210_r-rinke_city-press.jpg
Foto: DEL2 | 10.12.2015
Stürmer wurde von der NADA umgehend vorläufig suspendiert

Die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Ralf Rinke von den Heilbronner Falken aus der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) eingeleitet. Dieser Schritt war nötig geworden, weil eine Wettkampfkontrolle vom 20.11.2015 bei dem 22 Jahre alten Stürmer ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis ergeben hatte.

Gemäß der Anti-Doping Ordnung der DEL2 wurde Rinke umgehend vorläufig suspendiert. Die NADA ist von der DEL2 mit der Organisation und Durchführung von Trainingskontrollen und von Dopingkontrollen bei Wettkämpfen bei allen Lizenzspielern betraut worden.

Darüber hinaus wurde die NADA mit dem Ergebnismanagement bei Trainingskontrollen und bei Wettkampfkontrollen beauftragt. Ein Anti-Doping Richter der Ligagesellschaft, welcher vom Ernennungsausschuss der Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) benannt wird, entscheidet nun auf Antrag der NADA über etwaige Sanktionen gegen Rinke.

DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch: „Auch wenn jeder Dopingfall im Sport ein Fall zu viel ist, zeigt der aktuelle Fall, dass die Mechanismen zur Bekämpfung des Dopings in der DEL2 funktionieren. Wir haben volles Vertrauen in NADA und DIS und erwarten nun die Ergebnisse.“