Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Drei Heim- und drei Auswärtssiege / Landshut Tabellenführer

/media/news/660/archiv.jpg
Foto: DEL2 | 28.10.2011

Kampflos weil spielfrei mussten die Starbulls Rosenheim ihre Tabellenführung abgeben. Neuer Spitzenreiter sind die Landshut Cannibals, die sich bei den Hannover Indians dank eines späten Powerplay-Tores eineinhalb Minuten vor Spielende mit 4:3 durchsetzen konnten.
Im Sachsen-Derby zwischen den Lausitzer Füchse und den Dresdner Eislöwen (Foto: BSE-pictures.de) sah es lange Zeit nach einem Gästeerfolg aus. Im Schlussdrittel kamen die Weißwasseraner zurück und drehten den 0:2-Rückstand noch in einem 3:2-Erfolg. Doppel-Torschütze für die Füchse war Matt McKnight.

Nicht vom Tabellenende weg kommen die SERC Wild Wings. Die Partie gegen die Heilbronner Falken war eng, doch am Ende siegten die Gäste mit 4:2. Mit dem gleichen Ergebnis holten sich die Eispiraten Crimmitschau einen Heim-Dreier gegen den SC Riessersee.
Den Ravensburg Towerstars drohte gegen die Fischtown Pinguins eine klare Heimschlappe. Zur Schlusssirene stand ein 3:5 aus Sicht der Oberschwaben an der Anzeigetafel. Am engsten ging es in Kaufbeuren runter. Nach Ende der regulären Spielzeit lagen die Joker mit den Bietigheim Steelers 3:3 gleichauf. Der Zusatzpunkt ging im Penaltyschießen an die Gäste aus dem Ellental.
Näheres über Spielverläufe, Torschützen und Strafzeiten im Menü 2. Liga – Ergebnisse.